Sie sind hier: Startseite | Einsätze | Aktuelles

F- 1 am 28.10.2020

Einsatz 209, Fahrzeugbrand

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde die Freiwillige Feuerwehr Überlingen mit der Einsatzabteilung Stadt kurz vor Mitternacht zu einem Fahrzeugbrand in das Industriegebiet Nord alarmiert.  Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte am Einsatzort stand der am Straßenrand geparkte Transporter bereits in Vollbrand. Während das Zugfahrzeug komplett ausbrannte, gelang es den Einsatzkräfte der Feuerwehr, unter schwerem Atemschutz, ein Übergreifen der Flammen auf den an das Fahrzeug angehängten Anhänger zu verhindern. Die Wasserversorgung zur Brandbekämpfung wurde zunächst aus dem wasserführenden Löschfahrzeug sichergestellt, ehe eine unabhängige Wasserleitung zum städtischen Hydrantennetz aufgebaut wurde.  Nachdem der Brand rasch gelöscht werden konnte, banden die Einsatzkräfte ausgelaufene Betriebsstoffe ab und stellten zur Absicherung Warnschilder auf. Die Polizei beziffert den entstandenen Sachschaden ersten Schätzungen zufolge auf rund 14.000 Euro und nahm noch an der Einsatzstelle Ermittlungen zur Schadensursache auf. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges beobachtet oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten Kontakt mit dem Polizeirevier Überlingen unter der Telefonnummer 07551/804-0 aufzunehmen.  Insgesamt war die Freiwillige Feuerwehr Überlingen mit den Einsatzabteilungen Stadt mit 3 Fahrzeugen unter der Leitung des diensthabenden Zugführers Dirk van de Loo im Einsatz. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr durch den Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes, welcher die sanitätsdienstliche Absicherung der Einsatzkräfte sicherstellte.

(Erstellt am 30. Oktober 2020)