Sie sind hier: Startseite | Einsätze | Aktuelles

H-2VU am 01.12.2021

Schwerer Verkehrsunfall

Am Mittwochmorgen wurde die Freiwillige Feuerwehr Überlingen gegen kurz vor halb acht zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Lippertsreuter Straße in Höhe des Einkaufszentrum La Piazza gerufen.
 
Ein Fahrzeuglenker aus dem Raum Tuttlingen war stadtauswärts in Fahrtrichtung Lippertsreute, aus bisher noch ungeklärten Erkenntnissen zunächst gerade aus durch einen Behelfskreisverkehr gefahren und in Folge dessen rund 250 Meter später mit hoher Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen, kollidierte dort mit einem Baum, ehe sich das Fahrzeug überschlug und auf dem zu diesem Zeitpunkt glücklicherweise noch recht spärlich belegten Parkplatzes eines größeren Einkaufszentrums auf dem Fahrzeugdach zum Liegen kam. Der Unfall zog aufgrund der Distanz eine Spur der Verwüstung auf der Lippertsreuter Straße nach sich.
Der Fahrzeuginsasse wurde infolge des Unfalls in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte am Einsatzort wurde der im Fahrzeug Eingeklemmte vorbildlich von Ersthelfern betreut. Nach der notärztlichen Erstbetreuung durch das Deutsche Rote Kreuz an der Unfallstelle wurde er in der Folge zur weiteren Untersuchung durch den Rettungsdienst in das nahegelegene Krankenhaus eingeliefert.
 
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Überlingen sicherte die Unfallstelle ab, unterstützten den Rettungsdienst bei der Rettung der schwer verletzten Person, band die auslaufenden Betriebsstoffe, stellten den Brandschutz sicher und leuchtete die Unfallstelle aus. In der weiteren Folge des Einsatzes wurde der durch den Unfall auf den Radweg gestürzte Baum zersägt und am Straßenrand abgelegt, welches eine gefahrenlose Nutzung des Radeweges wieder ermöglichte.
 
Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen wurde die Landstraße komplett gesperrt, was im Berufsverkehr kurzzeitig zu Behinderungen führte. Eine örtliche Umleitung wurde durch die Polizei eingerichtet.
 
Neben der Feuerwehr waren auch der Rettungsdienst, die Polizei, der Straßenbaulastträger in Form der Straßenmeisterei, sowie ein Abschleppunternehmen in den Einsatz miteingebunden
 
Die Freiwillige Feuerwehr Überlingen war insgesamt mit fünf Fahrzeugen unter der Leitung des diensthabenden Zugführers Dirk van de Loo im Einsatz.
 
Zum Unfallhergang hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen.

(Erstellt am 03. Dezember 2021)